jQuery(document).ready(function($){
setTimeout(function(){
$(‘video’).load();
}, 100);
});

2006–2010

Im Som­mer 2006 fand die Love­pa­ra­de endlich wie­der statt. Unter dem Mot­to „The Love Is Back“ wur­de zum letz­ten mal in Ber­lin gefe­iert. Danach zog sie ins Ruhr­ge­biet, wo sie erst in Dort­mund (2007) und danach Essen (2008) stattfand.

Doch im Fol­ge­jahr fiel die Para­de wie­der aus. Der dama­li­ge Bür­ger­me­ister der Stadt Bochum hielt eine Veran­stal­tung die­ser Größe in seiner Stadt nicht für mach­bar und erte­il­te eine Absage.

2010 fand die Love­pa­ra­de schlie­ßlich ihr trau­ri­ges Ende bei einer Mas­sen­pa­nik in Duis­burg, bei der 21 Men­schen ums Leben kamen, Hun­der­te trau­ma­ti­siert und ver­letzt wur­den. Trotz offen­sich­tli­cher Pla­nungs­feh­ler ist die Schuld­fra­ge bis heu­te ungeklärt.

Der neue Mar­ke­nin­ha­ber ver­kün­de­te bei einer Pres­se­kon­fe­renz am Tag danach: “…aus Respekt vor den Opfern, deren Fami­lien und Freun­den, wer­den wir die Veran­stal­tung nicht mehr weiter fort­set­zen. Dies bedeu­tet auch das Aus der Loveparade.”

By using this website, you agree to the use of cookies.    more information    accept